Der Untersuchungsablauf ähnelt dem einer Computertomographie.

Zu Beginn der Untersuchung werden Sie auf einer bequemen Liege gelagert
und anschließend in die Gehäuseöffnung des Magneten hinein gefahren.

Für einige Untersuchungen wird im Bereich der zu untersuchenden Region
eine zusätzliche Spule positioniert. Dies dient der Verbesserung der Bildqualität und wird Sie im Normalfall nicht beeinträchtigen

Während der Untersuchung treten regelmäßig Klopfgeräusche
und ein an und abschwellendes Brummen auf.

Diese Geräusche entstehen bei der Erzeugung des Magnetfeldes.
Während der Untersuchungszeit bekommen Sie deshalb
Ohrenstöpsel bzw. einen Kapselgehörschutz.
Zusätzlich halten Sie während der Untersuchung einen Signalgeber in der Hand,
mit dem Sie uns anzeigen können, wenn Sie Hilfe brauchen.

Sie haben während der gesamten Untersuchung Sprechkontakt
mit den Sie betreuenden Mitarbeitern am Gerät.

Während der Untersuchung wird beständig frische Luft am oberen Ende
der nur 140 cm langen Röhre zugeführt.

Die Untersuchungszeit für Untersuchungen des Bewegungsapparates ohne Kontrastmittel beträgt im Normalfall etwa 15-20 Minuten.
Bei einer Gabe von Kontrastmitteln -z.B. nach einer frischen Operation-
dauert es ca. 10 Minuten länger.
Für Untersuchungen der Kopfregion oder von inneren Organen
planen wir zwischen 30 - 45 Minuten ein.
Beachten Sie bitte, dass diese Zeifenster sich auf den Untersuchungsablauf beziehen. Im Tagesablauf kann es durch akute Notfälle
zu Abweichungen zu Ihrer Terminzeit kommen.