Für Untersuchungen der Innenorgane oder nach frischen Operationen des Bewegungsapparates kann zur besseren Darstellung ein Kontrastmittel (KM) zur Anwendung kommen. Dieses wird über eine sterile Injektionsnadel in eine Armvene eingebracht und ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Wenn eine solche KM Gabe für Ihre Untersuchung benötigt wird, wird Ihnen vor der Untersuchung von den Mitarbeitern am Gerät ein entsprechender Zugang gelegt. Dieser wird nach der Untersuchung wieder entfernt. Im Falle einer KM Gabe sollten folgende Punkte bereits im Vorfeld besprochen sein:

 

>      Haben Sie schon einmal ein Kontrastmittel bekommen?

>      Haben Sie dabei ggf. eine allergische Reaktion gehabt?

>      Wenn JA – welche und bei welchem Kontrastmittel?

>      Funktionieren Ihre Nieren normal?
Um dies zu erkennen, benötigen wir von Ihnen einen aktuellen Laborwert. Dieser Wert ist der Kreatininwert und sollte zum Zeitpunkt der Untersuchung nicht älter als 8 Wochen sein.

>      2 Stunden vor dem Untersuchungstermin sollten Sie bitte nichts festes mehr essen.

 

Bei bestimmten Untersuchungen mit Kontrastmittel kann es notwenig sein, dass Sie bereits am Vortag nüchtern bleiben müssen oder nur flüssige Nahrung zu sich nehmen dürfen. Dies wird mit Ihnen bei der Terminvereinbarung individuell besprochen.